Montag, 5. November 2012

Getaggt...

 wurde ich von der lieben Ute vom Atlier Wiba. Ich durfte ja  
 schon bei einigen Bloggern lesen wie sie geantwortet haben 
 und was es überhaupt bedeutet. Es ist auch überhaupt nicht   
 schlimm oder tut weh. Man muss sich nur ein klein wenig Zeit  
 nehmen und die Fragen nach seinem Ermessen beantworten.

  Für alle die sich nun noch gar nicht damit auskennen,
  hier nun die Regeln:


   1.Jede getaggte Person muss 11 Sachen über sich selber schreiben.

  2.Man muss die 11 Fragen von dem Tagger beantworten - die man 

     gestellt bekommen hat.

  3.Dann kreiere selbst 11 Fragen für die Blogger die du vorhast zu taggen

  4.Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 follower haben

  5.Erzähl es den glücklichen Bloggern

  
6.Zurück-taggen ist nicht erlaubt 

   *************************************************

  Liebe Ute,
  ich halte es wie Gitti von den BriPaBären, wenn du mir nicht
  böse bist. Die Fragen, dass habe ich dir ja versprochen,
  beantworte ich dir natürlich gern.Weiterreichen möchte ich
  das Ganze aber nicht, es wird immer schwieriger Leute
  zu finden die mitmachen möchten.


  Wenn jemand sich tatsächlich beteiligen möchte, möge er 
  die Fragen einfach mitnehmen. 

 *************************************************
Hier nun also meine Antworten:

1.Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
   Nachdem ich Anfang des Jahres mit dem Bärenmachen wieder angefangen hatte, habe ich mir  
   überlegt das es doch schön wäre auch mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen. Also habe 
   ich mich umgesehen und ein wenig gegooglet. Dabei bin ich auf  Blogger gestoßen, habe mich 
   getraut etwas zu entwerfen wovon ich der Meinung war das könnte anderen gefallen. Und nun 
   ist es ein Teil meiner Tagesbeschäftigung geworden die nicht wegzudenken ist. Und es ist toll 
   soviele nette und interessante Freunde zu finden rund um den Globus. Und das erstaunliche 
   beim. Bloggen ist im Gegensatz zu Nachrichten, Zeitungen und der Arbeitswelt geht es   
   ausschließlich nur um positive Meldungen und erfreuliche Dinge. Und sollte es doch mal 
   etwas nicht so tolles geben ist immer jemand zur Stelle der einen aufmuntert.  
  
2.Welche Hobbys hast Du?
   Außer dem Bärenmachen natürlich wären da noch Leidenschaftliches Kochen (kein Gericht wird  
  2x gekocht), Kreativ sein überhaupt vom Malen bis zum Möbel bauen. Und nicht zu vergessen das
  Wandern, am liebsten so weit wie möglich "oben" (höchster Punkt bisher war der Teide auf   
  Teneriffa. Na und schreiben mach ich auch ganz gern und viel. Deshalb ist hier die eine oder 
  andere Frage etwas länger beantwortet, man möge es mir verzeihen :-)
 
3.Wie würdest Du Dich in ein paar Sätzen beschreiben?
   Ich glaube eine treue Seele zu sein, wenn man das nach 23 Ehejahren so sagen möchte.
   Ich habe 4 wundervolle Kinder, 2 von jeder Sorte im Alter von 17-24 die alle auf dem richtigen
   Weg sind. Ich bin neugierig und eigentlich immer unter "Strom" wenn es um Kreativität geht.
   Als geborener Wassermann braucht man ständig einen Block und einen Stift, ich stehe sogar 
   Nachts auf um etwas zu notieren, eine Skizze zu machen oder ähnliches. Ich koche für mein 
   Leben gern, weshalb ich demnächst auch meine Küche um eine selbstgemachte Kochinsel 
   erweitere um mich besser austoben zu können. Ich kann Backen, Wäsche waschen, Putzen,
   Saugen und Bügeln und alleine Einkaufen kann ich auch, kenne mich dabei sogar besser aus 
   als meine Frau. Aber ich bin auch manchmal sehr ungeduldig, denn es ist nicht immer einfach 
   die vielen Ideen in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen um sie Abzuarbeiten(es kommt ja 
   auch ständig was dazu!)
   Was mich auf die Palme bringen kann sind gewisse Zwänge, wo einem durch Dritte gewisse  
   Sachen aufgezwungen werden. Dazu zählt dann auch der Papierkram. Tu dies bis dann weil 
   A es möchte, ist so ein total beliebter Satz, den ich möglichst geflissenlich ignoriere.
   Beruflich gibt es da weniger Probleme, Werkzeugmacher in der Automobilindustrie gibt es 
   immer Abwechslung und durch Kundenkontakte bis ins Ausland lernt man Leute und Länder  
   kennen.
   
4.Was ist Dir besonders wichtig, was die Menschen über Dich wissen sollten?
   Das ich sehr Familier veranlagt bin, deshalb haben wir uns auch wissentlich auf vier Kinder
   eingelassen. Und ich bin traditionsbewusst und hege gewisse Werte im Umgang mit Menschen.
   Es ist sehr schön anderen eine Freude bereiten zu können, es ist wie mit dem Blick in leuchtende
   Kinderaugen die einen dahinschmelzen lassen und es warm ums Herz wird. Deshalb engagiere 
   ich mich auch immer wieder an bestimmten Projekten. 
5.Hast Du Tiere?
   Nachdem wir durch Nachzucht mal insgesamt 7Zwergkanninchen hatten, gerade eben zur Zeit 
  nicht mehr,da ja wie berichtet  unser Klopfer der ja ausgerissen war ist nicht wieder 
  aufgetaucht. Aber es soll im nächsten Jahr einen Nachfolger geben, schließlich ist das  
  Freilaufgehege ja erst nagelneu überhlot worden. 
6.Bist Du glücklich?
   Nachdem ich im Jahr 2000 eine 2te Chance zum Leben erhalten habe (durch einen als Bronchitis 
   diagnostizierten zusammengefallenen Lungenflügel,Pneumotorax), hat sich meine Einstellung
   zum Thema Glück zumindest dahingehend geändert das die Spanne der Beurteilung des  
   Glücklichseins eine andere ist. Und ja ich bin es, denn wäre dieser Umstand nicht gewesen.
   würde ich heute hier nicht schreiben und ich hätte vermutlich nie auch nur einen Teddybären   
   genäht. Genau diese Tätigkeit war meine Therapie während 3Monaten Intensivstation wo nicht 
   mal meine Kinder mich besuchen durften.

7.Welchen einen Wunsch sollte Dir „die gute Fee“ erfüllen?
    Gesundheit sollte einem vergönnt sein, und ich möchte so lange es geht den Lebensabend
    mit meiner Frau verbringen dürfen. Der Gedanke sie allein zurückzulassen beschäftigt
    mich auch in jüngerem Alter schon manchmal.
8.Wie heißt Dein Lebensmotto? 
   Bleibe neugierig wie ein Kind, bis ins hohe Alter. Stelle alles in Frage um es für dich selbst zu
   ergründen und habe keine Angst etwas auszuprobieren nur weil du es nicht kennst.

9.Woher kommt Deine Inspiration?
   Die fliegt mir wie oben beschrieben meist ohne weiteres Zutun zu. Ich muss sie eigentlich nur  
   schnell genug einfangen bevor sie wieder weg ist.

 10.Wie wichtig sind Dir Freunde?
     Freunde zu haben ist ganz ganz wichtig, nur die "echten" zu finden ist nicht ganz einfach.

 11.Wie wünscht Du Dir die Zukunft?
     Neben Punkt 7, das meine Kinder sich das verwirklichen können was sie sich vorgenommen 
     haben. Zusätzlich würde ich bevorzugen das anteilmäßig mehr gute wie schlechte Nachrichten  
     über die Medien verbreitet werden.  


Das Regal zeig ich euch erst später, ich brauch noch 2Tage bis es so ist wie es soll.
Mir fehlt noch was und der Papierkram hat mich länger aufgehalten als beabsichtigt.
Also habt Geduld ;-))
 
Und nun wünsche ich euch allen einen schönen Montagabend

Liebe Grüße
Ulf  

Kommentare:

  1. Lieber Ulf, ich danke Dir für Deine ehrliche Beantwortung. Es ist schon immer interessant, etwas über den Menschen hinter dem Blognamen zu lesen!
    Diese Zeilen habe ich eingesogen:
    Ich kann Backen, Wäsche waschen, Putzen,
    Saugen und Bügeln und alleine Einkaufen kann ich auch, kenne mich dabei sogar besser aus
    als meine Frau.
    Ich bin von Dir begeistert!!

    Ich freue mich, Dich hier kennengelernt zu haben,
    schönen Abend, Majon

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Ulf,

    vielen Dank für Deine tolle Beantwortung. Fand Deine Antworten echt spannend und habe meinen Mann Lars dann gleich dazu geholt... denn... er ist Wassermann und gelernter Werkzeugmacher, arbeitet jetzt bei einem Automobilzulieferer... fand ich echt witzig... und so ein paar andere Dinge sind auch ähnlich.. er ist auch so redselig und könnte sich auch nie in kurzen Sätzen halten!... und eins finde ich bei euch beiden toll - Ehrlichkeit!!!! Außerdem begleitet mich Lars ja auch zu den Bärenmessen und stopft auch Arme und Beine der Bären... ihr seid halt' bärige Typen, gelle!

    Ich freue mich (genau wie Marion) Dich hier kennengelernt zu haben und hoffe noch viiiiiel von Dir hier zu lesen... (und bitte niemals in kurzen Sätzen ;O)))))

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ulf,
    ich glaube mit der Beantwortung der 11 Fragen hast du dir hier eine Fangemeinde erobert!! Ich war genau wie Marion von deinen häuslichen Fähigkeiten beeindruckt. Und in einigen Dingen erinnerst du mich etwas an meinen Mann....
    Schön das du hier bist!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank euch für eure lieben Kommentare, auch ich freue mich riesig euch alle auf diesem Wege kennengelernt zu haben und auch wenn ich bisher nie der Typ war sich so regelmäßig auszutauschen, muss ich gestehen das ich es zu lieben und schätzen gelernt habe und es sogar ein bischen vermisse wenn man mal ein paar Tage nichts voneinander hört. Meine Familie findet das auch sehr spannend wie sich das verändert.
    Und Ute, ich habe eben herzlich gelacht! Da kann
    man doch mal wieder sehen wie klein die Welt eigentlich ist. Dann grüß mal deinen Lars schön von mir.
    Und für das nächste Jahr bleibt ja dann nur noch zu hoffen das wir uns irgendwann auch mal persönlich auf irgendeiner Messe kennenlernen.
    Ich hab mir schon vorgenommen auf die eine oder andere als Besucher zu kommen.

    So und nun wünsche ich euch noch einen schönen
    Abend und bis bald

    Liebe Grüße
    Ulf

    AntwortenLöschen